Die Regionalgruppe Heidelberg/Rhein-Neckar

Die Regionalgruppe Heidelberg/Rhein-Neckar ist Teil der AGFJ Familienhilfe-Stiftung mit Sitz in Heidelberg. Wir sind ein freier Träger der Jugendhilfe und begleiten Kinder, Jugendliche und Familien in kritischen Lebenssituationen durch ambulante und stationäre Angebote im Auftrag verschiedener Jugendämter. Aktuell arbeiten wir mit dem Kinder- und Jugendamt der Stadt Heidelberg, dem Jugendamt des Rhein-Neckar-Kreises und dem Jugendamt Kreis Bergstraße zusammen.

In unserem Team arbeiten qualifizierte Fachkräfte verschiedener Professionen, wie Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Psychologen, Bildungswissenschaftler, Kindheitspädagogen und Erzieher mit vielfältigen Zusatzqualifikationen.

Die Ausgestaltung der Zusammenarbeit mit unseren Klienten erfolgt nach dem Konzept und der Grundhaltung des „Heidelberger Modells”.

 

Grundlagen unserer Arbeit

Die Regionalgruppe Heidelberg/Rhein-Neckar bietet verschiedene Unterstützungsangebote für Kinder, Jugendliche und Familien, die sich in herausfordernden oder kritischen Lebenssituationen befinden, an.

Hierbei gibt es Unterstützungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Formen. Bei einigen Leistungen kommt eine Fachkraft zu den Kindern, Jugendlichen oder Familien nach Hause. Die Zusammenarbeit erfolgt also „ambulant” und „aufsuchend”. Dies ist der Fall bei der Sozialpädagogischen Familienhilfe, der Erziehungsbeistandschaft oder der Aufsuchenden Familientherapie. Andere Hilfeformen finden nicht im häuslichen Umfeld, sondern an Schulen – wie die Schulsozialarbeit oder die Gruppenangebote an Schulen – oder in einer Einrichtung statt, so z.B. das stationäre Wohnangebot für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Durch unser großes Leistungsspektrum können wir auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Anliegen in einer Familie, bei einem Kind oder einem Jugendlichen reagieren und ein passendes Hilfsangebot erstellen. Hierbei orientieren wir uns an den Ressourcen der Familienmitglieder, den Anliegen der Familie und den Vorgaben der Hilfeplanung durch das Jugendamt und entwickeln gemeinsam mit allen Beteiligten Ziele für den Prozess.